Presseerklärung vom 23. September 2003

Presseerklärung zum Europäischen Tag der Sprachen

Das Interesse an der deutschen Sprache ist unverändert groß. Die Zahl von 20 Millionen Deutschlernern weltweit ist ein eindrucksvoller Beleg für die große Attraktivität der deutschen Sprache. Die Förderung von Deutsch im Rahmen von Mehrsprachigkeit und kultureller Vielfalt gibt uns Gelegenheit, uns des Reichtums unserer deutschen Sprache bewusst zu werden und uns damit einzubringen in das Geflecht internationaler Beziehungen. Wenn wir auch stolz darauf sein dürfen, dass Deutsch als eine attraktive Sprache wahrgenommen wird und in den EU-Beitrittsländern nach Englisch die meistgelernte Sprache ist, so dürfen wir dabei nicht vergessen, dass die Wahrnehmung der deutschen Sprache im Ausland im Inland beginnt. Der Deutsche Sprachrat sieht es daher als seine Aufgabe an, durch Sensibilisierung des Sprachbewusstseins die Sprachkultur im Inland zu fördern. Dies will er durch Information, Aufklärung, Dokumentation und Diskussion über Sprache erreichen. Ein verantwortungsvoller und bewusster Umgang mit unserer Sprache, verbunden mit eigener Aufgeschlossenheit für Fremdsprachen, verleiht unseren Bemühungen um die deutsche Sprache im Ausland Anerkennung und Glaubwürdigkeit.

 

Derzeitiger Vorsitz

Gesellschaft für deutsche Sprache
Spiegelgasse 7
65183 Wiesbaden
Telefon: 0611 99955-0
E-Mail: sekr@gfds.de